Unser CSC befindet sich aktuell noch in der Gründungsphase - der offizielle Start ist der 01.07.2024

Investitionen in CSCs

Sie sind hier: Startseite » FAQ

********

Eine Investition in einen CSC ist eine grüne Investition!

Chancen und Risikoanalyse:

Alles was zu schön klingt um wahr zu sein, ist es normalerweise auch.

Ein Cannabis Social Club ist eine Non-Profit-Organisation (NPO), wo trotzdem viel Geld bewegt wird.

Eine einfache Rechnung:
500 Mitglieder und jeder hat einen Anspruch auf 50g im Monat:
500x50x12 Monate = 300.000g im Jahr = 300 Kilogramm
Nehmen wir mal einen Abgabepreis von 7 €uro je g an = 2.100.000 €uro Umsatz...




Das liest sich schon einmal recht ordentlich.

Das wäre der Idealfall - wir selbst gehen aber von tatsächlich geringeren Zahlen aus, da nicht wirklich jedes Mitglied den monatlichen Bedarf mit 50g decken wird, sondern im Durchschnitt je Mitglied nur 20g dabei umgesetzt werden.

500x20x12 Monate = 120.000g x 7 €uro = 840.000 €uro im Jahr

Nach Abzug der Produktions- und Verwaltungskosten von ca. 40.000 €uro im Monat bleiben in etwa 360.000 €uro im Jahr übrig. 180.000 gehen in Rücklagen sowie Neuanschaffungen und die anderen 180.000 werden an die Fördermitglieder zur Tilgung der Kredite ausgezahlt.

Wird mehr Cannabis an die Mitglieder ausgegeben, dann erhöhen sich die Zahlen proportional.

Wird weniger Cannabis ausgegeben, dann verringern sich die Zahlen proportional entsprechend nach unten.

Das tatsächliche Risiko

Soviel erst einmal zu den zu erwartenden Einnahmen:

Das Hauptsächliche Risiko besteht aus 2 Faktoren:

Der erste Faktor sind Ernteausfälle:

Dieser Faktor ist recht gering, aber dennoch ein Übel welches immer wieder vorkommen kann. Trotz restriktiver Hygienevorschriften und deren konsequente Umsetzung, kann es eben zu diesen Ernteausfall kommen.

Keine Ernte = keine Einnahmen

Um Ernteausfälle zu kompensieren, wäre durchaus der Einkauf der Bedarfsmenge für unsere Mitglieder über einen anderen Verein ein denkbare Lösung, die aber der Gesetzgeber aktuell aber noch zu 100% verbietet. Dadurch besteht natürlich das erhebliche Risiko das das eine oder andere Mitglied des Clubs seinen Bedarf aus anderen, wahrscheinlich sehr unerwünschten Quellen deckt.

Der zweite Faktor ist die Änderung der politischen Ausrichtung:

Diese Position können wir alle mit unserer nächsten Wahl mit beeinflussen.

Sollte es tatsächlich zu einer totalen politischen Änderung wie zum Beispiel den 100% Stopp kommen, dann sind die Folgen insoweit absehbar, das die CSCs Ihre Daseinsberechtigung verlieren. Wie und in welcher Form das so kommen könnte, ist aktuell nicht absehbar.

Wahrscheinlicher ist es, das die Politik eher den nächsten Schritt geht und den Verkauf von Cannabis mittels Handel ausweiten wird, um Steuern einzunehmen.

Das Steuern einnehmen, ist nun einmal das Politisch liebste Ziel...

Allerdings wird das dann die CSC in ein anderes Dilemma stürzen, da zum einem wahrscheinlich die Mitglieder aussteigen und zum anderen die Kapitalkräftige Wirtschaft in den Markt der Produktion einsteigt und mit entsprechenden Kapital und Möglichkeiten, die sich bis dahin eingependelten Preise durcheinander würfelt und die CSCs in Bedrängnis bringt oder diese sogar ruiniert und diese "Betriebe" dann ganz übernimmt.

Cannabis Social Club - CSC Falkenberg - Mittelstraße 4 in 04895 Falkenberg / Elster - E-Mail: info@csc-falkenberg.de

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Klicken Sie auf Einstellungen für weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren.

Einstellungen